Impressum
Deutsche Philatelisten-Jugend e.V.

Daten­schutz­er­klä­rung

Wir freuen uns sehr über Ihr In­ter­esse an un­serem Hobby und dem Ver­band. Daten­schutz hat einen be­son­ders hohen Stel­len­wert in der Ju­gend­ar­beit und beim Vor­stand der Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V.. Eine Nut­zung der In­ter­net­seiten der Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. ist grund­sätz­lich ohne jede An­gabe per­so­nen­be­zo­gener Daten mög­lich. So­fern eine be­trof­fene Person be­son­dere Ser­vices un­seres Ver­bandes über un­sere In­ter­net­seite in An­spruch nehmen möchte, könnte je­doch eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten er­for­der­lich werden. Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten er­for­der­lich und be­steht für eine solche Ver­ar­bei­tung keine ge­setz­liche Grund­lage, holen wir ge­ne­rell eine Ein­wil­li­gung der be­trof­fenen Person ein.

Die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten, bei­spiels­weise des Na­mens, der An­schrift, E-​Mail-​Adresse oder Te­le­fon­nummer einer be­trof­fenen Person, er­folgt stets im Ein­klang mit der Datenschutz-​Grundverordnung und in Über­ein­stim­mung mit den für die Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. gel­tenden lan­des­spe­zi­fi­schen Daten­schutz­be­stim­mungen. Mit­tels dieser Daten­schutz­er­klä­rung möchte unser Ver­band die Öf­fent­lich­keit über Art, Um­fang und Zweck der von uns er­ho­benen, ge­nutzten und ver­ar­bei­teten per­so­nen­be­zo­genen Daten in­for­mieren. Ferner werden be­trof­fene Per­sonen mit­tels dieser Daten­schutz­er­klä­rung über die ihnen zu­ste­henden Rechte auf­ge­klärt.

Die Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. hat als für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­cher zahl­reiche tech­ni­sche und or­ga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nahmen um­ge­setzt, um einen mög­lichst lü­cken­losen Schutz der über diese In­ter­net­seite ver­ar­bei­teten per­so­nen­be­zo­genen Daten si­cher­zu­stellen. Den­noch können In­ter­net­ba­sierte Daten­über­tra­gungen grund­sätz­lich Si­cher­heits­lü­cken auf­weisen, so­dass ein ab­so­luter Schutz nicht ge­währ­leistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder be­trof­fenen Person frei, per­so­nen­be­zo­gene Daten auch auf al­ter­na­tiven Wegen, bei­spiels­weise te­le­fo­nisch, an uns zu über­mit­teln.

Be­griffs­be­stim­mungen

Die Daten­schutz­er­klä­rung der Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. be­ruht auf den Be­griff­lich­keiten, die durch den Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber beim Er­lass der Datenschutz-​Grundverordnung (DS-​GVO) ver­wendet wurden. Un­sere Daten­schutz­er­klä­rung soll so­wohl für die Öf­fent­lich­keit als auch für un­sere Gäste und Mit­glieder ein­fach lesbar und ver­ständ­lich sein. Um dies zu ge­währ­leisten, möchten wir vorab die ver­wen­deten Be­griff­lich­keiten er­läu­tern.

Wir ver­wenden in dieser Daten­schutz­er­klä­rung unter an­derem die fol­genden Be­griffe:

  • a) per­so­nen­be­zo­gene Daten

    Per­so­nen­be­zo­gene Daten sind alle In­for­ma­tionen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare na­tür­liche Person (im Fol­genden „be­trof­fene Person“) be­ziehen. Als iden­ti­fi­zierbar wird eine na­tür­liche Person an­ge­sehen, die di­rekt oder in­di­rekt, ins­be­son­dere mit­tels Zu­ord­nung zu einer Ken­nung wie einem Namen, zu einer Kenn­nummer, zu Stand­ort­daten, zu einer Online-​Kennung oder zu einem oder meh­reren be­son­deren Merk­malen, die Aus­druck der phy­si­schen, phy­sio­lo­gi­schen, ge­ne­ti­schen, psy­chi­schen, wirt­schaft­li­chen, kul­tu­rellen oder so­zialen Iden­tität dieser na­tür­li­chen Person sind, iden­ti­fi­ziert werden kann.

  • b) be­trof­fene Person

    Be­trof­fene Person ist jede iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare na­tür­liche Person, deren per­so­nen­be­zo­gene Daten von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen ver­ar­beitet werden.

  • c) Ver­ar­bei­tung

    Ver­ar­bei­tung ist jeder mit oder ohne Hilfe au­to­ma­ti­sierter Ver­fahren aus­ge­führte Vor­gang oder jede solche Vor­gangs­reihe im Zu­sam­men­hang mit per­so­nen­be­zo­genen Daten wie das Er­heben, das Er­fassen, die Or­ga­ni­sa­tion, das Ordnen, die Spei­che­rung, die An­pas­sung oder Ver­än­de­rung, das Aus­lesen, das Ab­fragen, die Ver­wen­dung, die Of­fen­le­gung durch Über­mitt­lung, Ver­brei­tung oder eine an­dere Form der Be­reit­stel­lung, den Ab­gleich oder die Ver­knüp­fung, die Ein­schrän­kung, das Lö­schen oder die Ver­nich­tung.

  • d) Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung

    Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ist die Mar­kie­rung ge­spei­cherter per­so­nen­be­zo­gener Daten mit dem Ziel, ihre künf­tige Ver­ar­bei­tung ein­zu­schränken.

  • e) Pro­filing

    Pro­filing ist jede Art der au­to­ma­ti­sierten Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten, die darin be­steht, dass diese per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­wendet werden, um be­stimmte per­sön­liche As­pekte, die sich auf eine na­tür­liche Person be­ziehen, zu be­werten, ins­be­son­dere, um As­pekte be­züg­lich Ar­beits­leis­tung, wirt­schaft­li­cher Lage, Ge­sund­heit, per­sön­li­cher Vor­lieben, In­ter­essen, Zu­ver­läs­sig­keit, Ver­halten, Auf­ent­haltsort oder Orts­wechsel dieser na­tür­li­chen Person zu ana­ly­sieren oder vor­her­zu­sagen.

  • f) Pseud­ony­mi­sie­rung

    Pseud­ony­mi­sie­rung ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten in einer Weise, auf welche die per­so­nen­be­zo­genen Daten ohne Hin­zu­zie­hung zu­sätz­li­cher In­for­ma­tionen nicht mehr einer spe­zi­fi­schen be­trof­fenen Person zu­ge­ordnet werden können, so­fern diese zu­sätz­li­chen In­for­ma­tionen ge­son­dert auf­be­wahrt werden und tech­ni­schen und or­ga­ni­sa­to­ri­schen Maß­nahmen un­ter­liegen, die ge­währ­leisten, dass die per­so­nen­be­zo­genen Daten nicht einer iden­ti­fi­zierten oder iden­ti­fi­zier­baren na­tür­li­chen Person zu­ge­wiesen werden.

  • g) Ver­ant­wort­li­cher oder für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­cher

    Ver­ant­wort­li­cher oder für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­cher ist die na­tür­liche oder ju­ris­ti­sche Person, Be­hörde, Ein­rich­tung oder an­dere Stelle, die al­lein oder ge­meinsam mit an­deren über die Zwecke und Mittel der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­genen Daten ent­scheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Ver­ar­bei­tung durch das Uni­ons­recht oder das Recht der Mit­glied­staaten vor­ge­geben, so kann der Ver­ant­wort­liche be­zie­hungs­weise können die be­stimmten Kri­te­rien seiner Be­nen­nung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staaten vor­ge­sehen werden.

  • h) Auf­trags­ver­ar­beiter

    Auf­trags­ver­ar­beiter ist eine na­tür­liche oder ju­ris­ti­sche Person, Be­hörde, Ein­rich­tung oder an­dere Stelle, die per­so­nen­be­zo­gene Daten im Auf­trag des Ver­ant­wort­li­chen ver­ar­beitet.

  • i) Emp­fänger

    Emp­fänger ist eine na­tür­liche oder ju­ris­ti­sche Person, Be­hörde, Ein­rich­tung oder an­dere Stelle, der per­so­nen­be­zo­gene Daten of­fen­ge­legt werden, un­ab­hängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten han­delt oder nicht. Be­hörden, die im Rahmen eines be­stimmten Un­ter­su­chungs­auf­trags nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staaten mög­li­cher­weise per­so­nen­be­zo­gene Daten er­halten, gelten je­doch nicht als Emp­fänger.

  • j) Dritter

    Dritter ist eine na­tür­liche oder ju­ris­ti­sche Person, Be­hörde, Ein­rich­tung oder an­dere Stelle außer der be­trof­fenen Person, dem Ver­ant­wort­li­chen, dem Auf­trags­ver­ar­beiter und den Per­sonen, die unter der un­mit­tel­baren Ver­ant­wor­tung des Ver­ant­wort­li­chen oder des Auf­trags­ver­ar­bei­ters be­fugt sind, die per­so­nen­be­zo­genen Daten zu ver­ar­beiten.

  • k) Ein­wil­li­gung

    Ein­wil­li­gung ist jede von der be­trof­fenen Person frei­willig für den be­stimmten Fall in in­for­mierter Weise und un­miss­ver­ständ­lich ab­ge­ge­bene Wil­lens­be­kun­dung in Form einer Er­klä­rung oder einer sons­tigen ein­deu­tigen be­stä­ti­genden Hand­lung, mit der die be­trof­fene Person zu ver­stehen gibt, dass sie mit der Ver­ar­bei­tung der sie be­tref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten ein­ver­standen ist.

Name und An­schrift des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen

Ver­ant­wort­li­cher im Sinne der Datenschutz-​Grundverordnung, sons­tiger in den Mit­glied­staaten der Eu­ro­päi­schen Union gel­tenden Daten­schutz­ge­setze und an­derer Be­stim­mungen mit daten­schutz­recht­li­chem Cha­rakter ist die:

Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V.
Ahornweg 48
52511 Gei­len­kir­chen
Deutsch­land
Tel.: 0245191 2 44 68
E-​Mail: info@dphj.de
Web­site: www.dphj.de

Coo­kies

Die In­ter­net­seiten der Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. ver­wenden Coo­kies. Coo­kies sind Text­da­teien, welche über einen In­ter­net­browser auf einem Com­pu­ter­system ab­ge­legt und ge­spei­chert werden.

Zahl­reiche In­ter­net­seiten und Server ver­wenden Coo­kies. Viele Coo­kies ent­halten eine so­ge­nannte Cookie-​ID. Eine Cookie-​ID ist eine ein­deu­tige Ken­nung des Coo­kies. Sie be­steht aus einer Zei­chen­folge, durch welche In­ter­net­seiten und Server dem kon­kreten In­ter­net­browser zu­ge­ordnet werden können, in dem das Cookie ge­spei­chert wurde. Dies er­mög­licht es den be­suchten In­ter­net­seiten und Ser­vern, den in­di­vi­du­ellen Browser der be­trof­fenen Person von an­deren In­ter­net­brow­sern, die an­dere Coo­kies ent­halten, zu un­ter­scheiden. Ein be­stimmter In­ter­net­browser kann über die ein­deu­tige Cookie-​ID wie­der­er­kannt und iden­ti­fi­ziert werden.

Durch den Ein­satz von Coo­kies kann die Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. den Nut­zern dieser In­ter­net­seite nut­zer­freund­li­chere Ser­vices be­reit­stellen, die ohne die Cookie-​Setzung nicht mög­lich wären.

Mit­tels eines Coo­kies können die In­for­ma­tionen und An­ge­bote auf un­serer In­ter­net­seite im Sinne des Be­nut­zers op­ti­miert werden. Coo­kies er­mög­li­chen uns, wie be­reits er­wähnt, die Be­nutzer un­serer In­ter­net­seite wie­der­zu­er­kennen. Zweck dieser Wie­der­er­ken­nung ist es, den Nut­zern die Ver­wen­dung un­serer In­ter­net­seite zu er­leich­tern. Der Be­nutzer einer In­ter­net­seite, die Coo­kies ver­wendet, muss bei­spiels­weise nicht bei jedem Be­such der In­ter­net­seite er­neut seine Zu­gangs­daten ein­geben, weil dies von der In­ter­net­seite und dem auf dem Com­pu­ter­system des Be­nut­zers ab­ge­legten Cookie über­nommen wird.

Die be­trof­fene Person kann die Set­zung von Coo­kies durch un­sere In­ter­net­seite je­der­zeit mit­tels einer ent­spre­chenden Ein­stel­lung des ge­nutzten In­ter­net­brow­sers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies dau­er­haft wi­der­spre­chen. Ferner können be­reits ge­setzte Coo­kies je­der­zeit über einen In­ter­net­browser oder an­dere Soft­ware­pro­gramme ge­löscht werden. Dies ist in allen gän­gigen In­ter­net­brow­sern mög­lich. De­ak­ti­viert die be­trof­fene Person die Set­zung von Coo­kies in dem ge­nutzten In­ter­net­browser, sind unter Um­ständen nicht alle Funk­tionen un­serer In­ter­net­seite voll­um­fäng­lich nutzbar.

Daten und In­for­ma­tionen die wäh­rend einer Sit­zung zur An­zeige von Seiten der Home­page und Be­reit­stel­lung von In­for­ma­tionen /​Pro­grammen auf­ge­nommen und als Coo­kies im dem Browser oder als Va­ria­blen einer Ses­sion auf dem Server ge­spei­chert wurden, können unter dem Button INFO auf der Re­gis­ter­karte „Cookie-​Liste“ /​„Session-​Liste“ ab­ge­rufen werden.

Er­fas­sung von all­ge­meinen Daten und In­for­ma­tionen

Die In­ter­net­seite der Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. er­fasst mit jedem Aufruf der In­ter­net­seite durch eine be­trof­fene Person oder ein au­to­ma­ti­siertes System eine Reihe von all­ge­meinen Daten und In­for­ma­tionen. Diese all­ge­meinen Daten und In­for­ma­tionen werden in den Log­files des Ser­vers ge­spei­chert. Er­fasst werden können die (1) ver­wen­deten Brow­ser­typen und Ver­sionen, (2) das vom zu­grei­fenden System ver­wen­dete Be­triebs­system, (3) die In­ter­net­seite, von wel­cher ein zu­grei­fendes System auf un­sere In­ter­net­seite ge­langt (so­ge­nannte Re­ferrer), (4) die Un­ter­web­seiten, welche über ein zu­grei­fendes System auf un­serer In­ter­net­seite an­ge­steuert werden, (5) das Datum und die Uhr­zeit eines Zu­griffs auf die In­ter­net­seite, (6) eine Internet-​Protokoll-​Adresse (IP-​Adresse), (7) der Internet-​Service-​Provider des zu­grei­fenden Sys­tems und (8) sons­tige ähn­liche Daten und In­for­ma­tionen, die der Ge­fah­ren­ab­wehr im Falle von An­griffen auf un­sere in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­teme dienen.

Bei der Nut­zung dieser all­ge­meinen Daten und In­for­ma­tionen zieht die Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. keine Rück­schlüsse auf die be­trof­fene Person. Diese In­for­ma­tionen werden viel­mehr be­nö­tigt, um (1) die In­halte un­serer In­ter­net­seite kor­rekt aus­zu­lie­fern, (2) die In­halte un­serer In­ter­net­seite sowie die Wer­bung für diese zu op­ti­mieren, (3) die dau­er­hafte Funk­ti­ons­fä­hig­keit un­serer in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­teme und der Technik un­serer In­ter­net­seite zu ge­währ­leisten sowie (4) um Straf­ver­fol­gungs­be­hörden im Falle eines Cy­ber­an­griffes die zur Straf­ver­fol­gung not­wen­digen In­for­ma­tionen be­reit­zu­stellen. Diese an­onym er­ho­benen Daten und In­for­ma­tionen werden durch die Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. daher ei­ner­seits sta­tis­tisch und ferner mit dem Ziel aus­ge­wertet, den Daten­schutz und die Daten­si­cher­heit in un­serem Un­ter­nehmen zu er­höhen, um letzt­lich ein op­ti­males Schutz­ni­veau für die von uns ver­ar­bei­teten per­so­nen­be­zo­genen Daten si­cher­zu­stellen. Die an­onymen Daten der Server-​Logfiles werden ge­trennt von allen durch eine be­trof­fene Person an­ge­ge­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten ge­spei­chert.

Re­gis­trie­rung auf un­serer In­ter­net­seite

Die be­trof­fene Person hat die Mög­lich­keit, sich auf der In­ter­net­seite des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen unter An­gabe von per­so­nen­be­zo­genen Daten zu re­gis­trieren. Welche per­so­nen­be­zo­genen Daten dabei an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telt werden, er­gibt sich aus der je­wei­ligen Ein­ga­be­maske, die für die Re­gis­trie­rung ver­wendet wird. Die von der be­trof­fenen Person ein­ge­ge­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten werden aus­schließ­lich für die in­terne Ver­wen­dung bei dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen und für ei­gene Zwecke er­hoben und ge­spei­chert. Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche kann die Wei­ter­gabe an einen oder meh­rere Auf­trags­ver­ar­beiter, bei­spiels­weise einen Pa­ket­dienst­leister, ver­an­lassen, der die per­so­nen­be­zo­genen Daten eben­falls aus­schließ­lich für eine in­terne Ver­wen­dung, die dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen zu­zu­rechnen ist, nutzt.

Durch eine Re­gis­trie­rung auf der In­ter­net­seite des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wird ferner die vom Internet-​Service-​Provider (ISP) der be­trof­fenen Person ver­ge­bene IP-​Adresse, das Datum sowie die Uhr­zeit der Re­gis­trie­rung ge­spei­chert. Die Spei­che­rung dieser Daten er­folgt vor dem Hin­ter­grund, dass nur so der Miss­brauch un­serer Dienste ver­hin­dert werden kann, und diese Daten im Be­darfs­fall er­mög­li­chen, be­gan­gene Straf­taten auf­zu­klären. In­so­fern ist die Spei­che­rung dieser Daten zur Ab­si­che­rung des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen er­for­der­lich. Eine Wei­ter­gabe dieser Daten an Dritte er­folgt grund­sätz­lich nicht, so­fern keine ge­setz­liche Pflicht zur Wei­ter­gabe be­steht oder die Wei­ter­gabe der Straf­ver­fol­gung dient.

Die Re­gis­trie­rung der be­trof­fenen Person unter frei­wil­liger An­gabe per­so­nen­be­zo­gener Daten dient dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen dazu, der be­trof­fenen Person In­halte oder Leis­tungen an­zu­bieten, die auf­grund der Natur der Sache nur re­gis­trierten Be­nut­zern an­ge­boten werden können. Re­gis­trierten Per­sonen steht die Mög­lich­keit frei, die bei der Re­gis­trie­rung an­ge­ge­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten je­der­zeit ab­zu­än­dern oder voll­ständig aus dem Daten­be­stand des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen lö­schen zu lassen.

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche er­teilt jeder be­trof­fenen Person je­der­zeit auf An­frage Aus­kunft dar­über, welche per­so­nen­be­zo­genen Daten über die be­trof­fene Person ge­spei­chert sind. Ferner be­rich­tigt oder löscht der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche per­so­nen­be­zo­gene Daten auf Wunsch oder Hin­weis der be­trof­fenen Person, so­weit dem keine ge­setz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflichten ent­ge­gen­stehen. Die Ge­samt­heit der Mit­ar­beiter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen stehen der be­trof­fenen Person in diesem Zu­sam­men­hang als An­sprech­partner zur Ver­fü­gung.

Abon­ne­ment un­seres News­let­ters

Auf der In­ter­net­seite der Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. wird den Be­nut­zern die Mög­lich­keit ein­ge­räumt, den News­letter un­seres Ver­bandes zu abon­nieren. Welche per­so­nen­be­zo­genen Daten bei der Be­stel­lung des News­let­ters an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telt werden, er­gibt sich aus der hierzu ver­wen­deten Ein­ga­be­maske.

Die Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. in­for­miert ihre Gäste der Home­page und Mit­glieder in un­re­gel­mä­ßigen Ab­ständen im Wege eines News­let­ters über Ak­tu­elles im Ver­band und Neues auf der Home­page. Der News­letter un­seres Ver­bandes kann von der be­trof­fenen Person grund­sätz­lich nur dann emp­fangen werden, wenn (1) die be­trof­fene Person über eine gül­tige E-​Mail-​Adresse ver­fügt und (2) die be­trof­fene Person sich für den News­let­ter­ver­sand re­gis­triert. An die von einer be­trof­fenen Person erst­malig für den News­let­ter­ver­sand ein­ge­tra­gene E-​Mail-​Adresse wird aus recht­li­chen Gründen eine Be­stä­ti­gungs­mail im Double-​Opt-​In-​Verfahren ver­sendet. Diese Be­stä­ti­gungs­mail dient der Über­prü­fung, ob der In­haber der E-​Mail-​Adresse als be­trof­fene Person den Emp­fang des News­let­ters au­to­ri­siert hat.

Bei der An­mel­dung zum News­letter spei­chern wir ferner die vom Internet-​Service-​Provider (ISP) ver­ge­bene IP-​Adresse des von der be­trof­fenen Person zum Zeit­punkt der An­mel­dung ver­wen­deten Com­pu­ter­sys­tems sowie das Datum und die Uhr­zeit der An­mel­dung. Die Er­he­bung dieser Daten ist er­for­der­lich, um den(möglichen) Miss­brauch der E-​Mail-​Adresse einer be­trof­fenen Person zu einem spä­teren Zeit­punkt nach­voll­ziehen zu können und dient des­halb der recht­li­chen Ab­si­che­rung des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen.

Die im Rahmen einer An­mel­dung zum News­letter er­ho­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten werden aus­schließ­lich zum Ver­sand un­seres News­let­ters ver­wendet. Ferner könnten Abon­nenten des News­let­ters per E-​Mail in­for­miert werden, so­fern dies für den Be­trieb des Newsletter-​Dienstes oder eine dies­be­züg­liche Re­gis­trie­rung er­for­der­lich ist, wie dies im Falle von Än­de­rungen am News­let­ter­an­gebot oder bei der Ver­än­de­rung der tech­ni­schen Ge­ge­ben­heiten der Fall sein könnte. Es er­folgt keine Wei­ter­gabe der im Rahmen des Newsletter-​Dienstes er­ho­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten an Dritte. Das Abon­ne­ment un­seres News­let­ters kann durch die be­trof­fene Person je­der­zeit ge­kün­digt werden. Die Ein­wil­li­gung in die Spei­che­rung per­so­nen­be­zo­gener Daten, die die be­trof­fene Person uns für den News­let­ter­ver­sand er­teilt hat, kann je­der­zeit wi­der­rufen werden. Zum Zwecke des Wi­der­rufs der Ein­wil­li­gung findet sich in jedem News­letter ein ent­spre­chender Link. Ferner be­steht die Mög­lich­keit, sich je­der­zeit auch di­rekt auf der In­ter­net­seite des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen vom News­let­ter­ver­sand ab­zu­melden oder dies dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen auf an­dere Weise mit­zu­teilen.

Kon­takt­mög­lich­keit über die In­ter­net­seite

Die In­ter­net­seite der Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. ent­hält auf­grund von ge­setz­li­chen Vor­schriften An­gaben, die eine schnelle elek­tro­ni­sche Kon­takt­auf­nahme zu un­serem Un­ter­nehmen sowie eine un­mit­tel­bare Kom­mu­ni­ka­tion mit uns er­mög­li­chen, was eben­falls eine all­ge­meine Adresse der so­ge­nannten elek­tro­ni­schen Post (E-​Mail-​Adresse) um­fasst. So­fern eine be­trof­fene Person per E-​Mail oder über ein Kon­takt­for­mular den Kon­takt mit dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen auf­nimmt, werden die von der be­trof­fenen Person über­mit­telten per­so­nen­be­zo­genen Daten au­to­ma­tisch ge­spei­chert. Solche auf frei­wil­liger Basis von einer be­trof­fenen Person an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telten per­so­nen­be­zo­genen Daten werden für Zwecke der Be­ar­bei­tung oder der Kon­takt­auf­nahme zur be­trof­fenen Person ge­spei­chert. Es er­folgt keine Wei­ter­gabe dieser per­so­nen­be­zo­genen Daten an Dritte.

Rou­ti­ne­mä­ßige Lö­schung und Sper­rung von per­so­nen­be­zo­genen Daten

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche ver­ar­beitet und spei­chert per­so­nen­be­zo­gene Daten der be­trof­fenen Person nur für den Zeit­raum, der zur Er­rei­chung des Spei­che­rungs­zwecks er­for­der­lich ist oder so­fern dies durch den Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber oder einen an­deren Ge­setz­geber in Ge­setzen oder Vor­schriften, wel­chen der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche un­ter­liegt, vor­ge­sehen wurde.

Ent­fällt der Spei­che­rungs­zweck oder läuft eine vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber oder einem an­deren zu­stän­digen Ge­setz­geber vor­ge­schrie­bene Spei­cher­frist ab, werden die per­so­nen­be­zo­genen Daten rou­ti­ne­mäßig und ent­spre­chend den ge­setz­li­chen Vor­schriften ge­sperrt oder ge­löscht.

Rechte der be­trof­fenen Person

  • a) Recht auf Be­stä­ti­gung

    Jede be­trof­fene Person hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber ein­ge­räumte Recht, von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen eine Be­stä­ti­gung dar­über zu ver­langen, ob sie be­tref­fende per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­ar­beitet werden. Möchte eine be­trof­fene Person dieses Be­stä­ti­gungs­recht in An­spruch nehmen, kann sie sich hierzu je­der­zeit an einen Mit­ar­beiter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

  • b) Recht auf Aus­kunft

    Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten be­trof­fene Person hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber ge­währte Recht, je­der­zeit von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen un­ent­gelt­liche Aus­kunft über die zu seiner Person ge­spei­cherten per­so­nen­be­zo­genen Daten und eine Kopie dieser Aus­kunft zu er­halten. Ferner hat der Eu­ro­päi­sche Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber der be­trof­fenen Person Aus­kunft über fol­gende In­for­ma­tionen zu­ge­standen:

    • die Ver­ar­bei­tungs­zwecke
    • die Ka­te­go­rien per­so­nen­be­zo­gener Daten, die ver­ar­beitet werden
    • die Emp­fänger oder Ka­te­go­rien von Emp­fän­gern, ge­gen­über denen die per­so­nen­be­zo­genen Daten of­fen­ge­legt worden sind oder noch of­fen­ge­legt werden, ins­be­son­dere bei Emp­fän­gern in Dritt­län­dern oder bei in­ter­na­tio­nalen Or­ga­ni­sa­tionen
    • falls mög­lich die ge­plante Dauer, für die die per­so­nen­be­zo­genen Daten ge­spei­chert werden, oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Kri­te­rien für die Fest­le­gung dieser Dauer
    • das Be­stehen eines Rechts auf Be­rich­ti­gung oder Lö­schung der sie be­tref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten oder auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung durch den Ver­ant­wort­li­chen oder eines Wi­der­spruchs­rechts gegen diese Ver­ar­bei­tung
    • das Be­stehen eines Be­schwer­de­rechts bei einer Auf­sichts­be­hörde
    • wenn die per­so­nen­be­zo­genen Daten nicht bei der be­trof­fenen Person er­hoben werden: Alle ver­füg­baren In­for­ma­tionen über die Her­kunft der Daten
    • das Be­stehen einer au­to­ma­ti­sierten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing gemäß Ar­tikel 22 Abs.1 und 4 DS-​GVO und — zu­min­dest in diesen Fällen — aus­sa­ge­kräf­tige In­for­ma­tionen über die in­vol­vierte Logik sowie die Trag­weite und die an­ge­strebten Aus­wir­kungen einer der­ar­tigen Ver­ar­bei­tung für die be­trof­fene Person

    Ferner steht der be­trof­fenen Person ein Aus­kunfts­recht dar­über zu, ob per­so­nen­be­zo­gene Daten an ein Dritt­land oder an eine in­ter­na­tio­nale Or­ga­ni­sa­tion über­mit­telt wurden. So­fern dies der Fall ist, so steht der be­trof­fenen Person im Üb­rigen das Recht zu, Aus­kunft über die ge­eig­neten Ga­ran­tien im Zu­sam­men­hang mit der Über­mitt­lung zu er­halten.

    Möchte eine be­trof­fene Person dieses Aus­kunfts­recht in An­spruch nehmen, kann sie sich hierzu je­der­zeit an einen Mit­ar­beiter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

  • c) Recht auf Be­rich­ti­gung

    Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten be­trof­fene Person hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber ge­währte Recht, die un­ver­züg­liche Be­rich­ti­gung sie be­tref­fender un­rich­tiger per­so­nen­be­zo­gener Daten zu ver­langen. Ferner steht der be­trof­fenen Person das Recht zu, unter Be­rück­sich­ti­gung der Zwecke der Ver­ar­bei­tung, die Ver­voll­stän­di­gung un­voll­stän­diger per­so­nen­be­zo­gener Daten — auch mit­tels einer er­gän­zenden Er­klä­rung — zu ver­langen.

    Möchte eine be­trof­fene Person dieses Be­rich­ti­gungs­recht in An­spruch nehmen, kann sie sich hierzu je­der­zeit an einen Mit­ar­beiter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

  • d) Recht auf Lö­schung (Recht auf Ver­gessen werden)

    Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten be­trof­fene Person hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber ge­währte Recht, von dem Ver­ant­wort­li­chen zu ver­langen, dass die sie be­tref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten un­ver­züg­lich ge­löscht werden, so­fern einer der fol­genden Gründe zu­trifft und so­weit die Ver­ar­bei­tung nicht er­for­der­lich ist:

    • Die per­so­nen­be­zo­genen Daten wurden für solche Zwecke er­hoben oder auf sons­tige Weise ver­ar­beitet, für welche sie nicht mehr not­wendig sind.
    • Die be­trof­fene Person wi­der­ruft ihre Ein­wil­li­gung, auf die sich die Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­stabe a DS-​GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buch­stabe a DS-​GVO stützte, und es fehlt an einer an­der­wei­tigen Rechts­grund­lage für die Ver­ar­bei­tung.
    • Die be­trof­fene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-​GVO Wi­der­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein, und es liegen keine vor­ran­gigen be­rech­tigten Gründe für die Ver­ar­bei­tung vor, oder die be­trof­fene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-​GVO Wi­der­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein.
    • Die per­so­nen­be­zo­genen Daten wurden un­recht­mäßig ver­ar­beitet.
    • Die Lö­schung der per­so­nen­be­zo­genen Daten ist zur Er­fül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staaten er­for­der­lich, dem der Ver­ant­wort­liche un­ter­liegt.
    • Die per­so­nen­be­zo­genen Daten wurden in Bezug auf an­ge­bo­tene Dienste der In­for­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-​GVO er­hoben.

    So­fern einer der oben ge­nannten Gründe zu­trifft und eine be­trof­fene Person die Lö­schung von per­so­nen­be­zo­genen Daten, die bei der Deut­sche Philatelisten-?Jugend e.V. ge­spei­chert sind, ver­an­lassen möchte, kann sie sich hierzu je­der­zeit an einen Mit­ar­beiter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden. Der Mit­ar­beiter der Deut­sche Philatelisten-?Jugend e.V. wird ver­an­lassen, dass dem Lösch­ver­langen un­ver­züg­lich nach­ge­kommen wird.

    Wurden die per­so­nen­be­zo­genen Daten von der Deut­sche Philatelisten-?Jugend e.V. öf­fent­lich ge­macht und ist unser Un­ter­nehmen als Ver­ant­wort­li­cher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-​GVO zur Lö­schung der per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­pflichtet, so trifft die Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. unter Be­rück­sich­ti­gung der ver­füg­baren Tech­no­logie und der Im­ple­men­tie­rungs­kosten an­ge­mes­sene Maß­nahmen, auch tech­ni­scher Art, um an­dere für die Daten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche, welche die ver­öf­fent­lichten per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­ar­beiten, dar­über in Kenntnis zu setzen, dass die be­trof­fene Person von diesen an­deren für die Daten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen die Lö­schung sämt­li­cher Links zu diesen per­so­nen­be­zo­genen Daten oder von Ko­pien oder Re­pli­ka­tionen dieser per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­langt hat, so­weit die Ver­ar­bei­tung nicht er­for­der­lich ist. Der Mit­ar­beiter der Deut­sche Philatelisten-?Jugend e.V. wird im Ein­zel­fall das Not­wen­dige ver­an­lassen.

  • e) Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung

    Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten be­trof­fene Person hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber ge­währte Recht, von dem Ver­ant­wort­li­chen die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung zu ver­langen, wenn eine der fol­genden Vor­aus­set­zungen ge­geben ist:

    • Die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­genen Daten wird von der be­trof­fenen Person be­stritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Ver­ant­wort­li­chen er­mög­licht, die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­genen Daten zu über­prüfen.
    • Die Ver­ar­bei­tung ist un­recht­mäßig, die be­trof­fene Person lehnt die Lö­schung der per­so­nen­be­zo­genen Daten ab und ver­langt statt­dessen die Ein­schrän­kung der Nut­zung der per­so­nen­be­zo­genen Daten.
    • Der Ver­ant­wort­liche be­nö­tigt die per­so­nen­be­zo­genen Daten für die Zwecke der Ver­ar­bei­tung nicht länger, die be­trof­fene Person be­nö­tigt sie je­doch zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.
    • Die be­trof­fene Person hat Wi­der­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-​GVO ein­ge­legt und es steht noch nicht fest, ob die be­rech­tigten Gründe des Ver­ant­wort­li­chen ge­gen­über denen der be­trof­fenen Person über­wiegen.

    So­fern eine der oben ge­nannten Vor­aus­set­zungen ge­geben ist und eine be­trof­fene Person die Ein­schrän­kung von per­so­nen­be­zo­genen Daten, die bei der Deut­sche Philatelisten-?Jugend e.V. ge­spei­chert sind, ver­langen möchte, kann sie sich hierzu je­der­zeit an einen Mit­ar­beiter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden. Der Mit­ar­beiter der Deut­sche Philatelisten-?Jugend e.V. wird die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ver­an­lassen.

  • f) Recht auf Daten­über­trag­bar­keit

    Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten be­trof­fene Person hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber ge­währte Recht, die sie be­tref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten, welche durch die be­trof­fene Person einem Ver­ant­wort­li­chen be­reit­ge­stellt wurden, in einem struk­tu­rierten, gän­gigen und ma­schi­nen­les­baren Format zu er­halten. Sie hat au­ßerdem das Recht, diese Daten einem an­deren Ver­ant­wort­li­chen ohne Be­hin­de­rung durch den Ver­ant­wort­li­chen, dem die per­so­nen­be­zo­genen Daten be­reit­ge­stellt wurden, zu über­mit­teln, so­fern die Ver­ar­bei­tung auf der Ein­wil­li­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­stabe a DS-​GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buch­stabe a DS-​GVO oder auf einem Ver­trag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­stabe b DS-​GVO be­ruht und die Ver­ar­bei­tung mit­hilfe au­to­ma­ti­sierter Ver­fahren er­folgt, so­fern die Ver­ar­bei­tung nicht für die Wahr­neh­mung einer Auf­gabe er­for­der­lich ist, die im öf­fent­li­chen In­ter­esse liegt oder in Aus­übung öf­fent­li­cher Ge­walt er­folgt, welche dem Ver­ant­wort­li­chen über­tragen wurde.

    Ferner hat die be­trof­fene Person bei der Aus­übung ihres Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-​GVO das Recht, zu er­wirken, dass die per­so­nen­be­zo­genen Daten di­rekt von einem Ver­ant­wort­li­chen an einen an­deren Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telt werden, so­weit dies tech­nisch machbar ist und so­fern hiervon nicht die Rechte und Frei­heiten an­derer Per­sonen be­ein­träch­tigt werden.

    Zur Gel­tend­ma­chung des Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit kann sich die be­trof­fene Person je­der­zeit an einen Mit­ar­beiter der Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. wenden.

  • g) Recht auf Wi­der­spruch

    Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten be­trof­fene Person hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber ge­währte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer be­son­deren Si­tua­tion er­geben, je­der­zeit gegen die Ver­ar­bei­tung sie be­tref­fender per­so­nen­be­zo­gener Daten, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 Buch­staben e oder f DS-​GVO er­folgt, Wi­der­spruch ein­zu­legen. Dies gilt auch für ein auf diese Be­stim­mungen ge­stütztes Pro­filing.

    Die Deut­sche Philatelisten-?Jugend e.V. ver­ar­beitet die per­so­nen­be­zo­genen Daten im Falle des Wi­der­spruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Ver­ar­bei­tung nach­weisen, die den In­ter­essen, Rechten und Frei­heiten der be­trof­fenen Person über­wiegen, oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.

    Ver­ar­beitet die Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. per­so­nen­be­zo­gene Daten, um Di­rekt­wer­bung zu be­treiben, so hat die be­trof­fene Person das Recht, je­der­zeit Wi­der­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­genen Daten zum Zwecke der­ar­tiger Wer­bung ein­zu­legen. Dies gilt auch für das Pro­filing, so­weit es mit sol­cher Di­rekt­wer­bung in Ver­bin­dung steht. Wi­der­spricht die be­trof­fene Person ge­gen­über der Deut­sche Philatelisten-?Jugend e.V. der Ver­ar­bei­tung für Zwecke der Di­rekt­wer­bung, so wird die Deut­sche Philatelisten-?Jugend e.V. die per­so­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr für diese Zwecke ver­ar­beiten.

    Zudem hat die be­trof­fene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer be­son­deren Si­tua­tion er­geben, gegen die sie be­tref­fende Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten, die bei der Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. zu wis­sen­schaft­li­chen oder his­to­ri­schen For­schungs­zwe­cken oder zu sta­tis­ti­schen Zwe­cken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-​GVO er­folgen, Wi­der­spruch ein­zu­legen, es sei denn, eine solche Ver­ar­bei­tung ist zur Er­fül­lung einer im öf­fent­li­chen In­ter­esse lie­genden Auf­gabe er­for­der­lich.

    Zur Aus­übung des Rechts auf Wi­der­spruch kann sich die be­trof­fene Person di­rekt jeden Mit­ar­beiter der Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. oder einen an­deren Mit­ar­beiter wenden. Der be­trof­fenen Person steht es ferner frei, im Zu­sam­men­hang mit der Nut­zung von Diensten der In­for­ma­ti­ons­ge­sell­schaft, un­ge­achtet der Richt­linie 2002/​58/​EG, ihr Wi­der­spruchs­recht mit­tels au­to­ma­ti­sierter Ver­fahren aus­zu­üben, bei denen tech­ni­sche Spe­zi­fi­ka­tionen ver­wendet werden.

  • h) Au­to­ma­ti­sierte Ent­schei­dungen im Ein­zel­fall ein­schließ­lich Pro­filing

    Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten be­trof­fene Person hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber ge­währte Recht, nicht einer aus­schließ­lich auf einer au­to­ma­ti­sierten Ver­ar­bei­tung — ein­schließ­lich Pro­filing — be­ru­henden Ent­schei­dung un­ter­worfen zu werden, die ihr ge­gen­über recht­liche Wir­kung ent­faltet oder sie in ähn­li­cher Weise er­heb­lich be­ein­träch­tigt, so­fern die Ent­schei­dung (1) nicht für den Ab­schluss oder die Er­fül­lung eines Ver­trags zwi­schen der be­trof­fenen Person und dem Ver­ant­wort­li­chen er­for­der­lich ist, oder (2) auf­grund von Rechts­vor­schriften der Union oder der Mit­glied­staaten, denen der Ver­ant­wort­liche un­ter­liegt, zu­lässig ist und diese Rechts­vor­schriften an­ge­mes­sene Maß­nahmen zur Wah­rung der Rechte und Frei­heiten sowie der be­rech­tigten In­ter­essen der be­trof­fenen Person ent­halten oder (3) mit aus­drück­li­cher Ein­wil­li­gung der be­trof­fenen Person er­folgt.

    Ist die Ent­schei­dung (1) für den Ab­schluss oder die Er­fül­lung eines Ver­trags zwi­schen der be­trof­fenen Person und dem Ver­ant­wort­li­chen er­for­der­lich oder (2) er­folgt sie mit aus­drück­li­cher Ein­wil­li­gung der be­trof­fenen Person, trifft die Deut­sche Philatelisten-?Jugend e.V. an­ge­mes­sene Maß­nahmen, um die Rechte und Frei­heiten sowie die be­rech­tigten In­ter­essen der be­trof­fenen Person zu wahren, wozu min­des­tens das Recht auf Er­wir­kung des Ein­grei­fens einer Person sei­tens des Ver­ant­wort­li­chen, auf Dar­le­gung des ei­genen Stand­punkts und auf An­fech­tung der Ent­schei­dung ge­hört.

    Möchte die be­trof­fene Person Rechte mit Bezug auf au­to­ma­ti­sierte Ent­schei­dungen gel­tend ma­chen, kann sie sich hierzu je­der­zeit an einen Mit­ar­beiter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

  • i) Recht auf Wi­derruf einer daten­schutz­recht­li­chen Ein­wil­li­gung

    Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten be­trof­fene Person hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber ge­währte Recht, eine Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten je­der­zeit zu wi­der­rufen.

    Möchte die be­trof­fene Person ihr Recht auf Wi­derruf einer Ein­wil­li­gung gel­tend ma­chen, kann sie sich hierzu je­der­zeit an einen Mit­ar­beiter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

Daten­schutz­be­stim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Face­book

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche hat auf dieser In­ter­net­seite Kom­po­nenten des Un­ter­neh­mens Face­book in­te­griert. Face­book ist ein so­ziales Netz­werk.

Ein so­ziales Netz­werk ist ein im In­ternet be­trie­bener so­zialer Treff­punkt, eine Online-​Gemeinschaft, die es den Nut­zern in der Regel er­mög­licht, un­ter­ein­ander zu kom­mu­ni­zieren und im vir­tu­ellen Raum zu in­ter­agieren. Ein so­ziales Netz­werk kann als Platt­form zum Aus­tausch von Mei­nungen und Er­fah­rungen dienen oder er­mög­licht es der In­ter­net­ge­mein­schaft, per­sön­liche oder un­ter­neh­mens­be­zo­gene In­for­ma­tionen be­reit­zu­stellen. Face­book er­mög­licht den Nut­zern des so­zialen Netz­werkes unter an­derem die Er­stel­lung von pri­vaten Pro­filen, den Upload von Fotos und eine Ver­net­zung über Freund­schafts­an­fragen.

Be­trei­ber­ge­sell­schaft von Face­book ist die Face­book, Inc., 1 Ha­cker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten Ver­ant­wort­li­cher ist, wenn eine be­trof­fene Person au­ßer­halb der USA oder Ka­nada lebt, die Face­book Ire­land Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Har­bour, Dublin 2, Ire­land.

Durch jeden Aufruf einer der Ein­zel­seiten dieser In­ter­net­seite, die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen be­trieben wird und auf wel­cher eine Facebook-​Komponente (Facebook-​Plug-​In) in­te­griert wurde, wird der In­ter­net­browser auf dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der be­trof­fenen Person au­to­ma­tisch durch die je­wei­lige Facebook-​Komponente ver­an­lasst, eine Dar­stel­lung der ent­spre­chenden Facebook-​Komponente von Face­book her­un­ter­zu­laden. Eine Ge­samt­über­sicht über alle Facebook-​Plug-​Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE ab­ge­rufen werden. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Ver­fah­rens er­hält Face­book Kenntnis dar­über, welche kon­krete Un­ter­seite un­serer In­ter­net­seite durch die be­trof­fene Person be­sucht wird.

So­fern die be­trof­fene Person gleich­zeitig bei Face­book ein­ge­loggt ist, er­kennt Face­book mit jedem Aufruf un­serer In­ter­net­seite durch die be­trof­fene Person und wäh­rend der ge­samten Dauer des je­wei­ligen Auf­ent­haltes auf un­serer In­ter­net­seite, welche kon­krete Un­ter­seite un­serer In­ter­net­seite die be­trof­fene Person be­sucht. Diese In­for­ma­tionen werden durch die Facebook-​Komponente ge­sam­melt und durch Face­book dem je­wei­ligen Facebook-​Account der be­trof­fenen Person zu­ge­ordnet. Be­tä­tigt die be­trof­fene Person einen der auf un­serer In­ter­net­seite in­te­grierten Facebook-​Buttons, bei­spiels­weise den „Ge­fällt mir“-Button, oder gibt die be­trof­fene Person einen Kom­mentar ab, ordnet Face­book diese In­for­ma­tion dem per­sön­li­chen Facebook-​Benutzerkonto der be­trof­fenen Person zu und spei­chert diese per­so­nen­be­zo­genen Daten.

Face­book er­hält über die Facebook-​Komponente immer dann eine In­for­ma­tion dar­über, dass die be­trof­fene Person un­sere In­ter­net­seite be­sucht hat, wenn die be­trof­fene Person zum Zeit­punkt des Auf­rufs un­serer In­ter­net­seite gleich­zeitig bei Face­book ein­ge­loggt ist; dies findet un­ab­hängig davon statt, ob die be­trof­fene Person die Facebook-​Komponente an­klickt oder nicht. Ist eine der­ar­tige Über­mitt­lung dieser In­for­ma­tionen an Face­book von der be­trof­fenen Person nicht ge­wollt, kann diese die Über­mitt­lung da­durch ver­hin­dern, dass sie sich vor einem Aufruf un­serer In­ter­net­seite aus ihrem Facebook-​Account aus­loggt.

Die von Face­book ver­öf­fent­lichte Daten­richt­linie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ ab­rufbar ist, gibt Auf­schluss über die Er­he­bung, Ver­ar­bei­tung und Nut­zung per­so­nen­be­zo­gener Daten durch Face­book. Ferner wird dort er­läu­tert, welche Ein­stel­lungs­mög­lich­keiten Face­book zum Schutz der Pri­vat­sphäre der be­trof­fenen Person bietet. Zudem sind un­ter­schied­liche Ap­pli­ka­tionen er­hält­lich, die es er­mög­li­chen, eine Daten­über­mitt­lung an Face­book zu un­ter­drü­cken. Solche Ap­pli­ka­tionen können durch die be­trof­fene Person ge­nutzt werden, um eine Daten­über­mitt­lung an Face­book zu un­ter­drü­cken.

Wir bieten un­seren Nut­zern der Home­page www.dphj.de an, die Kom­po­nenten von Face­book auf un­serer Home­page bei ihren Be­su­chen grund­sätz­lich zu de­ak­ti­vieren!

Daten­schutz­be­stim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Google Ana­lytics (mit An­ony­mi­sie­rungs­funk­tion)

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche hat auf dieser In­ter­net­seite die Kom­po­nente Google Ana­lytics (mit An­ony­mi­sie­rungs­funk­tion) in­te­griert. Google Ana­lytics ist ein Web-​Analyse-​Dienst. Web-​Analyse ist die Er­he­bung, Samm­lung und Aus­wer­tung von Daten über das Ver­halten von Be­su­chern von In­ter­net­seiten. Ein Web-​Analyse-​Dienst er­fasst unter an­derem Daten dar­über, von wel­cher In­ter­net­seite eine be­trof­fene Person auf eine In­ter­net­seite ge­kommen ist (so­ge­nannte Re­ferrer), auf welche Un­ter­seiten der In­ter­net­seite zu­ge­griffen oder wie oft und für welche Ver­weil­dauer eine Un­ter­seite be­trachtet wurde. Eine Web-​Analyse wird über­wie­gend zur Op­ti­mie­rung einer In­ter­net­seite und zur Kosten-​Nutzen-​Analyse von In­ter­net­wer­bung ein­ge­setzt.

Be­trei­ber­ge­sell­schaft der Google-​Analytics-​Komponente ist die Google Inc., 1600 Am­phi­theatre Pkwy, Moun­tain View, CA 940431351, USA.

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche ver­wendet für die Web-​Analyse über Google Ana­lytics den Zu­satz „_gat._anonymizeIp“. Mit­tels dieses Zu­satzes wird die IP-​Adresse des In­ter­net­an­schlusses der be­trof­fenen Person von Google ge­kürzt und an­ony­mi­siert, wenn der Zu­griff auf un­sere In­ter­net­seiten aus einem Mit­glied­staat der Eu­ro­päi­schen Union oder aus einem an­deren Ver­trags­staat des Ab­kom­mens über den Eu­ro­päi­schen Wirt­schafts­raum er­folgt.

Der Zweck der Google-​Analytics-​Komponente ist die Ana­lyse der Be­su­cher­ströme auf un­serer In­ter­net­seite. Google nutzt die ge­won­nenen Daten und In­for­ma­tionen unter an­derem dazu, die Nut­zung un­serer In­ter­net­seite aus­zu­werten, um für uns Online-​Reports, welche die Ak­ti­vi­täten auf un­seren In­ter­net­seiten auf­zeigen, zu­sam­men­zu­stellen, und um wei­tere mit der Nut­zung un­serer In­ter­net­seite in Ver­bin­dung ste­hende Dienst­leis­tungen zu er­bringen.

Google Ana­lytics setzt ein Cookie auf dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der be­trof­fenen Person. Was Coo­kies sind, wurde oben be­reits er­läu­tert. Mit Set­zung des Coo­kies wird Google eine Ana­lyse der Be­nut­zung un­serer In­ter­net­seite er­mög­licht. Durch jeden Aufruf einer der Ein­zel­seiten dieser In­ter­net­seite, die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen be­trieben wird und auf wel­cher eine Google-​Analytics-​Komponente in­te­griert wurde, wird der In­ter­net­browser auf dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der be­trof­fenen Person au­to­ma­tisch durch die je­wei­lige Google-​Analytics-​Komponente ver­an­lasst, Daten zum Zwecke der Online-​Analyse an Google zu über­mit­teln. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Ver­fah­rens er­hält Google Kenntnis über per­so­nen­be­zo­gene Daten, wie der IP-​Adresse der be­trof­fenen Person, die Google unter an­derem dazu dienen, die Her­kunft der Be­su­cher und Klicks nach­zu­voll­ziehen und in der Folge Pro­vi­si­ons­ab­rech­nungen zu er­mög­li­chen.

Mit­tels des Coo­kies werden per­so­nen­be­zo­gene In­for­ma­tionen, bei­spiels­weise die Zu­griffs­zeit, der Ort, von wel­chem ein Zu­griff aus­ging und die Häu­fig­keit der Be­suche un­serer In­ter­net­seite durch die be­trof­fene Person, ge­spei­chert. Bei jedem Be­such un­serer In­ter­net­seiten werden diese per­so­nen­be­zo­genen Daten, ein­schließ­lich der IP-​Adresse des von der be­trof­fenen Person ge­nutzten In­ter­net­an­schlusses, an Google in den Ver­ei­nigten Staaten von Ame­rika über­tragen. Diese per­so­nen­be­zo­genen Daten werden durch Google in den Ver­ei­nigten Staaten von Ame­rika ge­spei­chert. Google gibt diese über das tech­ni­sche Ver­fahren er­ho­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten unter Um­ständen an Dritte weiter.

Die be­trof­fene Person kann die Set­zung von Coo­kies durch un­sere In­ter­net­seite, wie oben be­reits dar­ge­stellt, je­der­zeit mit­tels einer ent­spre­chenden Ein­stel­lung des ge­nutzten In­ter­net­brow­sers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies dau­er­haft wi­der­spre­chen. Eine solche Ein­stel­lung des ge­nutzten In­ter­net­brow­sers würde auch ver­hin­dern, dass Google ein Cookie auf dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der be­trof­fenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Ana­lytics be­reits ge­setzter Cookie je­der­zeit über den In­ter­net­browser oder an­dere Soft­ware­pro­gramme ge­löscht werden.

Ferner be­steht für die be­trof­fene Person die Mög­lich­keit, einer Er­fas­sung der durch Google Ana­lytics er­zeugten, auf eine Nut­zung dieser In­ter­net­seite be­zo­genen Daten sowie der Ver­ar­bei­tung dieser Daten durch Google zu wi­der­spre­chen und eine solche zu ver­hin­dern. Hierzu muss die be­trof­fene Person ein Browser-​Add-​On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout her­un­ter­laden und in­stal­lieren. Dieses Browser-​Add-​On teilt Google Ana­lytics über Ja­va­Script mit, dass keine Daten und In­for­ma­tionen zu den Be­su­chen von In­ter­net­seiten an Google Ana­lytics über­mit­telt werden dürfen. Die In­stal­la­tion des Browser-​Add-​Ons wird von Google als Wi­der­spruch ge­wertet. Wird das in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­sche System der be­trof­fenen Person zu einem spä­teren Zeit­punkt ge­löscht, for­ma­tiert oder neu in­stal­liert, muss durch die be­trof­fene Person eine er­neute In­stal­la­tion des Browser-​Add-​Ons er­folgen, um Google Ana­lytics zu de­ak­ti­vieren. So­fern das Browser-​Add-​On durch die be­trof­fene Person oder einer an­deren Person, die ihrem Macht­be­reich zu­zu­rechnen ist, de­in­stal­liert oder de­ak­ti­viert wird, be­steht die Mög­lich­keit der Neu­in­stal­la­tion oder der er­neuten Ak­ti­vie­rung des Browser-​Add-​Ons.

Wei­tere In­for­ma­tionen und die gel­tenden Daten­schutz­be­stim­mungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html ab­ge­rufen werden. Google Ana­lytics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ ge­nauer er­läu­tert.

Wir bieten un­seren Nut­zern der Home­page www.dphj.de an, die Kom­po­nente Google Ana­lytics auf un­serer Home­page bei ihren Be­su­chen grund­sätz­lich zu de­ak­ti­vieren!

Af­fi­liate Pro­gramme

Die Deut­sche Philatelisten-​Jugend e.V. ist auf­grund ihrer be­rech­tigten In­ter­essen (d.h. In­ter­esse an der Ana­lyse, Op­ti­mie­rung und wirt­schaft­li­chem Be­trieb des On­line­an­ge­botes im Sinne des Art.6 Abs.1 lit. f DSGVO) Teil­neh­merin der fol­genden Part­ner­pro­grammen:

  • von ca­ta­wiki Af­fi­liate Net­work, das zur Be­reit­stel­lung eines Me­diums für Web­sites kon­zi­piert wurde, mit­tels dessen durch die Plat­zie­rung von Wer­be­an­zeigen und Links zu auktion.catawiki.de eine Wer­be­kos­ten­er­stat­tung ver­dient werden kann. ca­ta­wiki setzt Coo­kies ein, um die Her­kunft der Be­stel­lungen nach­voll­ziehen zu können. Unter an­derem kann ca­ta­wiki er­kennen, dass Sie den Part­ner­link auf www.dphj.de ge­klickt haben. Der Ver­wen­dung dieser Coo­kies können Sie ge­gen­über ca­ta­wiki wi­der­spre­chen oder Coo­kies in Ihren Browser-​Einstellungen aus­schalten. Wei­tere In­for­ma­tionen zur Daten­nut­zung durch ca­ta­wiki er­halten Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von ca­ta­wiki (ab­rufbar unter: auktion.catawiki.de/user/cookies)

  • von Mi­chel on­line Shop, das zur Be­reit­stel­lung eines Me­diums für Web­sites kon­zi­piert wurde, mit­tels dessen durch die Plat­zie­rung von Wer­be­an­zeigen und Links zu auktion.catawiki.de eine Wer­be­kos­ten­er­stat­tung ver­dient werden kann. Mi­chel setzt Coo­kies ein, um die Her­kunft der Be­stel­lungen nach­voll­ziehen zu können. Unter an­derem kann Mi­chel er­kennen, dass Sie den Part­ner­link auf www.dphj.de ge­klickt haben. Der Ver­wen­dung dieser Coo­kies können Sie ge­gen­über Mi­chel wi­der­spre­chen oder Coo­kies in Ihren Browser-​Einstellungen aus­schalten. Wei­tere In­for­ma­tionen zur Daten­nut­zung durch Mi­chel er­halten Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von Mi­chel (ab­rufbar unter:www.briefmarken.de/michelshop/de/privatsphaere-und-datenschutz?coID=2)

Wir bieten un­seren Nut­zern der Home­page www.dphj.de an, die rechte Wer­be­seite mit den Af­fi­liate Pro­gramme bei ihren Be­su­chen grund­sätz­lich zu de­ak­ti­vieren!

Zah­lungsart: Daten­schutz­be­stim­mungen zu PayPal als Zah­lungsart

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche hat auf dieser In­ter­net­seite Kom­po­nenten von PayPal in­te­griert. PayPal ist ein Online-​Zahlungsdienstleister. Zah­lungen werden über so­ge­nannte PayPal-​Konten ab­ge­wi­ckelt, die vir­tu­elle Privat- oder Ge­schäfts­konten dar­stellen. Zudem be­steht bei PayPal die Mög­lich­keit, vir­tu­elle Zah­lungen über Kre­dit­karten ab­zu­wi­ckeln, wenn ein Nutzer kein PayPal-​Konto un­ter­hält. Ein PayPal-​Konto wird über eine E-​Mail-​Adresse ge­führt, wes­halb es keine klas­si­sche Kon­to­nummer gibt. PayPal er­mög­licht es, Online-​Zahlungen an Dritte aus­zu­lösen oder auch Zah­lungen zu emp­fangen. PayPal über­nimmt ferner Treu­hän­der­funk­tionen und bietet Käu­fer­schutz­dienste an.

Die Eu­ro­päi­sche Be­trei­ber­ge­sell­schaft von PayPal ist die PayPal (Eu­rope) S.à.r.l. & Cie. S.C.A., 2224 Bou­le­vard Royal, 2449 Lu­xem­bourg, Lu­xem­burg.

Wählt die be­trof­fene Person wäh­rend des Be­stell­vor­gangs in un­serem Online-​Shop als Zah­lungs­mög­lich­keit „PayPal“ aus, werden au­to­ma­ti­siert Daten der be­trof­fenen Person an PayPal über­mit­telt. Mit der Aus­wahl dieser Zah­lungs­op­tion wil­ligt die be­trof­fene Person in die zur Zah­lungs­ab­wick­lung er­for­der­liche Über­mitt­lung per­so­nen­be­zo­gener Daten ein.

Bei den an PayPal über­mit­telten per­so­nen­be­zo­genen Daten han­delt es sich in der Regel um Vor­name, Nach­name, Adresse, Email-​Adresse, IP-​Adresse, Te­le­fon­nummer, Mo­bil­te­le­fon­nummer oder an­dere Daten, die zur Zah­lungs­ab­wick­lung not­wendig sind. Zur Ab­wick­lung des Kauf­ver­trages not­wendig sind auch solche per­so­nen­be­zo­genen Daten, die im Zu­sam­men­hang mit der je­wei­ligen Be­stel­lung stehen.

Die Über­mitt­lung der Daten be­zweckt die Zah­lungs­ab­wick­lung und die Be­trugs­prä­ven­tion. Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche wird PayPal per­so­nen­be­zo­gene Daten ins­be­son­dere dann über­mit­teln, wenn ein be­rech­tigtes In­ter­esse für die Über­mitt­lung ge­geben ist. Die zwi­schen PayPal und dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen aus­ge­tauschten per­so­nen­be­zo­genen Daten werden von PayPal unter Um­ständen an Wirt­schafts­aus­kunf­teien über­mit­telt. Diese Über­mitt­lung be­zweckt die Iden­ti­täts- und Bo­ni­täts­prü­fung.

PayPal gibt die per­so­nen­be­zo­genen Daten ge­ge­be­nen­falls an ver­bun­dene Un­ter­nehmen und Leis­tungs­er­bringer oder Sub­un­ter­nehmer weiter, so­weit dies zur Er­fül­lung der ver­trag­li­chen Ver­pflich­tungen er­for­der­lich ist oder die Daten im Auf­trag ver­ar­beitet werden sollen.

Die be­trof­fene Person hat die Mög­lich­keit, die Ein­wil­li­gung zum Um­gang mit per­so­nen­be­zo­genen Daten je­der­zeit ge­gen­über PayPal zu wi­der­rufen. Ein Wi­derruf wirkt sich nicht auf per­so­nen­be­zo­gene Daten aus, die zwin­gend zur (ver­trags­ge­mäßen) Zah­lungs­ab­wick­lung ver­ar­beitet, ge­nutzt oder über­mit­telt werden müssen.

Die gel­tenden Daten­schutz­be­stim­mungen von PayPal können unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full ab­ge­rufen werden.

Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung

Art. 6 I lit. a DS-​GVO dient un­serem Un­ter­nehmen als Rechts­grund­lage für Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge, bei denen wir eine Ein­wil­li­gung für einen be­stimmten Ver­ar­bei­tungs­zweck ein­holen. Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten zur Er­fül­lung eines Ver­trags, dessen Ver­trags­partei die be­trof­fene Person ist, er­for­der­lich, wie dies bei­spiels­weise bei Ver­ar­bei­tungs­vor­gängen der Fall ist, die für eine Lie­fe­rung von Waren oder die Er­brin­gung einer sons­tigen Leis­tung oder Ge­gen­leis­tung not­wendig sind, so be­ruht die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. b DS-​GVO. Glei­ches gilt für solche Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge die zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nahmen er­for­der­lich sind, etwa in Fällen von An­fragen zur un­seren Pro­dukten oder Leis­tungen. Un­ter­liegt unser Un­ter­nehmen einer recht­li­chen Ver­pflich­tung durch welche eine Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­genen Daten er­for­der­lich wird, wie bei­spiels­weise zur Er­fül­lung steu­er­li­cher Pflichten, so ba­siert die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. c DS-​GVO. In sel­tenen Fällen könnte die Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­genen Daten er­for­der­lich werden, um le­bens­wich­tige In­ter­essen der be­trof­fenen Person oder einer an­deren na­tür­li­chen Person zu schützen. Dies wäre bei­spiels­weise der Fall, wenn ein Be­su­cher in un­serem Be­trieb ver­letzt werden würde und dar­aufhin sein Name, sein Alter, seine Kran­ken­kas­sen­daten oder sons­tige le­bens­wich­tige In­for­ma­tionen an einen Arzt, ein Kran­ken­haus oder sons­tige Dritte wei­ter­ge­geben werden müssten. Dann würde die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. d DS-​GVO be­ruhen. Letzt­lich könnten Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge auf Art. 6 I lit. f DS-​GVO be­ruhen. Auf dieser Rechts­grund­lage ba­sieren Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge, die von keiner der vor­ge­nannten Rechts­grund­lagen er­fasst werden, wenn die Ver­ar­bei­tung zur Wah­rung eines be­rech­tigten In­ter­esses un­seres Un­ter­neh­mens oder eines Dritten er­for­der­lich ist, so­fern die In­ter­essen, Grund­rechte und Grund­frei­heiten des Be­trof­fenen nicht über­wiegen. Solche Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge sind uns ins­be­son­dere des­halb ge­stattet, weil sie durch den Eu­ro­päi­schen Ge­setz­geber be­son­ders er­wähnt wurden. Er ver­trat in­so­weit die Auf­fas­sung, dass ein be­rech­tigtes In­ter­esse an­zu­nehmen sein könnte, wenn die be­trof­fene Person ein Kunde des Ver­ant­wort­li­chen ist (Er­wä­gungs­grund 47 Satz 2 DS-​GVO).

Be­rech­tigte In­ter­essen an der Ver­ar­bei­tung, die von dem Ver­ant­wort­li­chen oder einem Dritten ver­folgt werden

Ba­siert die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten auf Ar­tikel 6 I lit. f DS-​GVO ist unser be­rech­tigtes In­ter­esse die Durch­füh­rung un­serer Ge­schäfts­tä­tig­keit zu­gunsten des Wohl­er­ge­hens all un­serer Mit­ar­beiter und un­serer An­teils­eigner.

Dauer, für die die per­so­nen­be­zo­genen Daten ge­spei­chert werden

Das Kri­te­rium für die Dauer der Spei­che­rung von per­so­nen­be­zo­genen Daten ist die je­wei­lige ge­setz­liche Auf­be­wah­rungs­frist. Nach Ab­lauf der Frist werden die ent­spre­chenden Daten rou­ti­ne­mäßig ge­löscht, so­fern sie nicht mehr zur Ver­trags­er­fül­lung oder Ver­trags­an­bah­nung er­for­der­lich sind.

Ge­setz­liche oder ver­trag­liche Vor­schriften zur Be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­genen Daten; Er­for­der­lich­keit für den Ver­trags­ab­schluss; Ver­pflich­tung der be­trof­fenen Person, die per­so­nen­be­zo­genen Daten be­reit­zu­stellen; mög­liche Folgen der Nicht­be­reit­stel­lung

Wir klären Sie dar­über auf, dass die Be­reit­stel­lung per­so­nen­be­zo­gener Daten zum Teil ge­setz­lich vor­ge­schrieben ist (z.B. Steu­er­vor­schriften) oder sich auch aus ver­trag­li­chen Re­ge­lungen (z.B. An­gaben zum Ver­trags­partner) er­geben kann. Mit­unter kann es zu einem Ver­trags­schluss er­for­der­lich sein, dass eine be­trof­fene Person uns per­so­nen­be­zo­gene Daten zur Ver­fü­gung stellt, die in der Folge durch uns ver­ar­beitet werden müssen. Die be­trof­fene Person ist bei­spiels­weise ver­pflichtet uns per­so­nen­be­zo­gene Daten be­reit­zu­stellen, wenn unser Un­ter­nehmen mit ihr einen Ver­trag ab­schließt. Eine Nicht­be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­genen Daten hätte zur Folge, dass der Ver­trag mit dem Be­trof­fenen nicht ge­schlossen werden könnte. Vor einer Be­reit­stel­lung per­so­nen­be­zo­gener Daten durch den Be­trof­fenen muss sich der Be­trof­fene an einen un­serer Mit­ar­beiter wenden. Unser Mit­ar­beiter klärt den Be­trof­fenen ein­zel­fall­be­zogen dar­über auf, ob die Be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­genen Daten ge­setz­lich oder ver­trag­lich vor­ge­schrieben oder für den Ver­trags­ab­schluss er­for­der­lich ist, ob eine Ver­pflich­tung be­steht, die per­so­nen­be­zo­genen Daten be­reit­zu­stellen, und welche Folgen die Nicht­be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­genen Daten hätte.

Be­stehen einer au­to­ma­ti­sierten Ent­schei­dungs­fin­dung

Als ver­ant­wor­tungs­be­wusster Ver­band der Ju­gend­ar­beit ver­zichten wir auf eine au­to­ma­ti­sche Ent­schei­dungs­fin­dung oder ein Pro­filing.

Diese Daten­schutz­er­klä­rung wurde durch den Datenschutzerklärungs-​Generator der DGD Deut­sche Ge­sell­schaft für Daten­schutz GmbH, die als Ex­terner Daten­schutz­be­auf­tragter Schwein­furt tätig ist, in Ko­ope­ra­tion mit dem An­walt für Daten­schutz­recht Chris­tian Sol­mecke er­stellt.

Düs­sel­dorf, 25. Mai 2018


Wir setzen auf unserer Website Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Unter dem Punkt " INFO " (rechts oben und unten mittig) erhält der Nutzer beim Tab "Cookie-Liste" Einblick in die gespeicherten Werte der Cookies und der aktuellen Session.

Wir lassen die Auswertung der Aufrufe unserer Seiten von Google Analytics mit dem Wert "true" für "anonymizeIp" erstellen.
Ich WIDERSPRECHE hiermit der statistischen Erfassung der von mir genutzten Seiten dieser Homepage mittels Google Analytics!

Facebook-Logo: Face­book er­hält über die Facebook-?Komponente immer dann eine In­for­ma­tion dar­über, dass die be­trof­fene Person un­sere In­ter­net­seite be­sucht hat, wenn die be­trof­fene Person zum Zeit­punkt des Auf­rufs un­serer In­ter­net­seite gleich­zeitig bei Face­book ein­ge­loggt ist!
Ich WIDERSPRECHE hiermit der In­for­ma­tionsübertragung an Facebook (Facebook-Logo wird deaktiviert !

Rechte Werbeleiste: Genau wie Facebook können die Logos der Affiliate Programme verfolgende Trackings enthalten. Wir können dies leider nicht im einzelnen ständig aktuell nachverfolgen.
Ich WIDERSPRECHE hiermit der Anzeige der rechten Werbeleiste während meines Besuchs dieser Homepage!

Unter dem Punkt " INFO " (rechts oben und unten mittig) kann der Nutzer beim Tab "Disclaimer" seine hier gewählten Einstellungen ändern!

_...zur Datenschutzerklärung ►_