Tag der Jungen Briefmarkenfreunde
weiter Meldungen zum TdJB:
News & Aktuelles zum TdJB 2021
   Meldung vom 15.09.2021:
HAMBURG-HAMM: Tag der Jungen Briefmarkenfreunde auf dem Gelände der Wichernkirche

Die Jungen Brief­marken­freunde Simeon-​Hamm waren am Samstag 21.08.2021 mit 14 Ak­tiven beim Som­mer­fest der ev.-luth. Wi­chern­kirche ver­treten. Von 1116 Uhr ging es bei an­ge­nehm tro­ckenem Som­mer­wetter in und um die Wi­chern­kirche hoch her. Nach einer langen Co­rona be­dingten Pause von Ge­mein­de­ver­an­stal­tungen war dieses Som­mer­fest die erste Ver­an­stal­tung, die unter be­son­deren Schutz­maß­nahmen statt­fand. Hierfür wurden an der Gar­ten­pforte und am Ein­gang zum Ge­mein­de­zen­trum die Be­su­cher auf „ge­impft, ge­nesen oder ge­testet“ von der Se­cu­rity kon­trol­liert. Da­durch konnte auf dem Au­ßen­ge­lände der Mas­kenz­wang ent­fallen. Die Jungen Brief­marken­freunde Simeon-​Hamm en­ga­gierten sich in viel­fäl­tigster Weise für ihre Kir­chen­ge­meinde: Die Se­cu­rity wurde mit 5 Mann ge­stellt, beim Auf- und Abbau aller Stände wurde tat­kräftig mit an­ge­packt und der Spiel­zeug­ver­kaufs­markt der Ge­meinde wurde von Grup­pen­mit­glie­dern im 6×4 m Zelt des Lan­des­ringes Ham­burg be­treut.


Infostand der Jungen Briefmarkenfreunde

Au­ßerdem waren die Jungen Brief­marken­freunde mit einem ei­genen 6×3 m Zelt und ver­schie­denen Spiel­sta­tionen wie Glücksrad, Hand­puck, Riesen-​Vier-​Gewinnt-​Spiel, Ki­cker und Schatz­kiste nicht zu über­sehen. Auch wenn wegen Co­rona kein Floh­markt statt­fand, kamen doch ge­schätzte 300400 Be­su­cher (Gäste + Mit­ar­beiter) auf das Ge­lände. Zu­sätz­lich zu den Ak­ti­vi­täten der Jungen Brief­marken­freunde Simeon-​Hamm gab es Wurst vom Grill, Kaffee und Ku­chen, Klei­der­markt und Bü­cher­stube (drinnen), Ak­ti­vi­täten der Kita und Pfad­finder (Stock­brot her­stellen) sowie An­gel­teich, Mar­me­la­den­ver­kauf und Ge­trän­ke­an­gebot. Als be­son­dere Un­ter­hal­tung wurde der 1. Ju­gend­grup­pen­leiter der Jungen Brief­marken­freunde Simeon-​Hamm ge­beten, für mu­si­ka­li­sche Un­ter­ma­lung an der elek­tro­ni­schen Orgel zu sorgen. Hier gab es dann be­liebte Me­lo­dien in 2 etwa ein­stün­digen Ab­schnitten.

Zum Schluss des Tages bei der Nach­be­spre­chung der Helfer wurde von Pastor Mi­chael Kempkes ein großes Lob an die Jungen Brief­marken­freunde Simeon-​Hamm aus­ge­spro­chen: „Ohne den Ein­satz der Brief­marken­freunde hätte das Fest heute nicht statt­finden können!“.

(Quelle: Burk­hard Binder)